Victor Sport Award » Sportauszeichnung der Metropolregion Rhein-Neckar

Victor Sport Award » Sport in der Metropolregion Rhein-Neckar

Der Victor Sport Award » in der Rhein-Neckar Metropolregion

Sport gehört seit jeher zu den wichtigen Bestandteilen eines ausgeglichenen Lebens und sorgt für eine höhere Leistungsfähigkeit. Auch in der Rhein-Neckar-Region erbringen etliche Athleten jedes Jahr sportliche Höchstleistungen. Weshalb Sportlerinnen, Sportler, Mannschaften, Vereine, Persönlichkeiten und Institutionen seit 2010 mit dem Victor Sport Award geehrt werden. Wir möchten in diesem Beitrag verraten in welchen Kategorien der Victor SportAward vergeben wird. Zudem nach welchen Kriterien die Preisträger ausgewählt werden und blicken auf einige der bisherigen Preisträger zurück.

Wissenswerte Fakten über den Victor Sport Award

Das lateinische Wort für Sieger lautet Victor! Deshalb ist keine Bezeichnung besser dazu geeignet, um die erfolgreichsten Sportler aus der Metropolregion Rhein-Neckar zu ehren. Der Victor Sport Award wird im Rhythmus von zwei Jahren an Sportlerinnen, Sportler, Mannschaften, Vereine, Persönlichkeiten und Institutionen vergeben. Jedoch nur an welche, die sich für die Ideale und Werte in der Region einsetzen und diese durch ihr vorbildliches Auftreten positiv nach außen hin bewerben. Der Victor SportAward ist nicht zu verwechseln mit dem Viktor Award des Schweizer Gesundheitswesens. Vielleicht berichten wir über diesen Award aus der Schweiz in naher Zukunft ebenfalls, dann werden sie einen Artikel in der News Kategorie dazu finden.

Die Kategorien beim Victor Sport Award

Erstmals wurde der Victor Sport Award im Jahr 2010 in vier Kategorien verliehen. Auf diese Kategorien werden wir im Folgenden ausführlicher eingehen.

Erfolgreiche Leistungssportler

Erfolgreiche LeistungssportlerIn der Kategorie Erfolgreiche Leistungssportler werden Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften sowie junge Talente nominiert. Diese müssen sportliche Höchstleistungen erbracht haben und eng mit der Rhein-Neckar-Region verbunden sein. Alle Sportler müssen in der Region wohnhaft sein, damit diese von den 15 Landkreisen und kreisfreien Städten nominiert werden können. Der Preisträger wird in der Folge durch die Bevölkerung ermittelt, die online für ihren Favoriten abstimmen kann.

Top Sportler beim Victor Sport Award

Top Sportler beim Victor Sport AwardDer Victor Sport Award in der Kategorie Top Sportler wird an Olympia-Teilnehmer, Profisportler und Profimannschaften vergeben. Neben den sportlichen Leistungen der Nominierten wird von einer Jury aus Medienvertretern zudem auch deren Persönlichkeit sowie die Verbindung zu der Metropolregion Rehin-Neckar berücksichtigt. Somit ist der Sport Award eher eine regionale Auszeichnung für Sportler und Sportlerinnen aus der Region Rhein-Neckar.

Innovative Vereinsarbeit

Innovative VereinsarbeitDie Auszeichnung für innovative Vereinsarbeit bezieht sich auf sämtliche Verantwortungs- und Tätigkeitsfelder innerhalb eines Vereins. Dazu gehören unter anderem die Bereiche Jugendarbeit, Talentförderung, Integration und Ehrenamt. Aber auch Gesundheit, Seniorensport, Ausbildung, Sportstätten, Training und viele andere. Die Arbeit der Nominierten wird durch eine Jury aus Vertretern von Sportorganisationen aus der Region in Bezug auf die Einzigartigkeit, den Innovationsgrad sowie die Nachhaltigkeit bewertet.

Vorbildhaftes gesellschaftliches Engagement

Vorbildhaftes gesellschaftliches EngagementBei den Preisträgern in dieser Kategorie vorbildhaftes gesellschaftliches Engagement kann es sich sowohl um Persönlichkeiten als auch um Institutionen handeln. Diese müssen sich durch ihr vorbildhaftes Engagement in der Region verdient gemacht haben. Dabei werden von einer Jury aus Vertretern von Sportorganisationen neben der nachhaltigen Wirkung auch die erbrachten Leistungen für den Sport berücksichtigt.

Ehemalige Preisträger des Victor Sport Award

Die erste Verleihung des Victor Sport Award der Metropolregion Rhein-Neckar fand am 27.04.2010 im Königssaal des Heidelberger Schlosses statt. Mit dem Award als Top Sportler wurde an diesem Abend der Olympiaathlet Matthias Steiner ausgezeichnet. Dagegen erhielt Timo Bracht den Sport Award in der Kategorie Profisportler. Die TSG 1899 Hoffenheim erhielt den Award als beste Profimannschaft. In der Kategorie „Erfolgreiche Leistungssportler“ wurden die Turnerin Elisabeth Seitz, der Fußballspieler Philipp Klement sowie die Mannschaft der TSG 1881 Friesenheim ausgezeichnet. Mit dem Victor für „Vorbildhaftes gesellschaftliches Engagement“ wurde Dietmar Hopp geehrt. In der Kategorie „Innovative Vereinsarbeit“ setzte sich der TSV 1862 Weinheim durch.

Auch die zweite Auflage des Victor SportAward fand in dem Königssaal des Heidelberger Schlosses statt. Als Top Sportler sind an diesem Abend neben der Paralympics-Siegerin Hannelore Brenner auch der Handballspieler Uwe Gensheimer sowie die Adler Mannheim ausgezeichnet worden. In der Kategorie „Erfolgreiche Leistungssportler“ setzten sich dagegen die Turnerin Cagla Akyol, die beiden Leichtathleten Martin Seiler und Shanice Craft sowie die Mannschaft der TSG 1846 Neustadt Skip4Fun durch. Der BASF-Aufsichtsratsvorsitzende Eggert Voscherau wurde in der Kategorie „Herausragendes Persönliches Engagement“ ausgezeichnet. Den Victor Sport Award für „Innovative Ideen im Sport“ sicherte sich der Verein SV Germania Obrigheim. Der Sportverein hat sich im Bereich der Entwicklung junger Talente verdient gemacht. Einer der Top Sponsoren dieses Jahr war der deutsche Wettanbieter Neobet.